El Gouna: Anreise und 1. Tag

image

Um dem Grauen in der Schweiz zu entkommen, habe ich mir zum Jahresende einen Kurztrip nach Ägypten geschenkt. Am Flughafen habe ich mit meiner Tante aufs Jahresende angestossen – das neue Jahr werden wir nach meiner Rückkehr im Highlander in Niederglatt begiessen.

Der Abflug verspätete sich um ca. 30 min, ohne dass irgendwelche Informationen bekanntgegeben worden wären.  Der Flug war etwas holprig, der Service minimalistisch und  das Essen, Pasta mit Chicken, eine Katastrophe: ausgetrocknet, fad, lieblos. Die meisten gaben es zurück.  Schade! Im Vergleich zu Edelweiss Air Schnitt Air Cairo hier sehr schlecht ab …

Ankunft in Hurghada kurz vor 1 Uhr nachts. Visumsabgabe und Passkontrolle verliefen äusserst gemächlich: Gerade 2 Schalter waren noch besetzt, und die Leute benahmen sich, übermüdet und teilweise wohl auch vollmondgeschädigt, wenig kooperativ, was das Ganze eher noch verzögerte. Bis endlich alle das Gepäck erhalten und sich zum Busparkplatz begeben hatten, war es fast halb zwei, bis ich Püppchen Transfer und Checkin mein Zimmer beziehen konnte, fast 3.  Trotzdem bin ich morgens kurz nach halb acht aufgewacht – geweckt von der Sonne!

Den ersten Tag verbrachte ich geruhsam: Nach dem Frühstück erkundigte ich dir Gegend auf einem längeren Spaziergang, dann ging ich kurz im Meer schwimmen und sonnte mich anschliessend etwas – gut eingecremt, da ich einige warnende Beispiele  gesehen hatte.

Kaffee gab’s am Ruhepool, doch kaum war die Sonne verschwunden, wurde es empfindlich kühler, und ich suchte mir ein wärmeres Plätzchen im  Pub, um dir Zeit bis zum Nachtessen zu überbrücken. Verhungern werde ich hier definitiv nicht! Heute gab es leckeren Fisch mit viel Gemüse, zum Dessert einen Pudding mit Früchten. Nun warte ich noch auf den Reiseleiter, aber dann gibt’s frühe Bettruhe!

Flattr this!