Neuer Blog: Mys Zurzibiet

Mein neues Baby ist online!

Seit ich mit Sack, Pack und Geschäft nach Bad Zurzach gezogen bin, nehmen Artikel über den Flecken, kulinarische und kulturelle Anlässe, Sehenswertes in und um Zurzach zu. Natürlich können die Lesenden auf meinem Blog gezielt filtern und zum Beispiel gezielt nach „Bad Zurzach“ suchen …

Auf der andere Seite habe ich auf dem Blog auch viele Lesenden, die aus anderen Gegenden der Schweiz oder sogar aus dem Ausland kommen – die interessieren sich naturgemäss nicht für alle diese Beiträge. Also habe ich kurzerhand einen neuen, eigenständigen Blog aufgesetzt:

Mys Zurzibiet

Hier schreibe ich über Kulturelles, Kulinarisches und Kunterbuntes aus meiner neuen Heimat. Subjektiv, frisch von der Leber weg.

Ich weise auf Anlässe hin, die ich spannend finde; schreibe über meine Erfahrungen in Restaurants, Geschäften oder mit Dienstleistern; vernetze Menschen untereinander, von denen ich vermute, dass sie sich etwas zu sagen habe und biete all denen eine Plattform, die als Gastautor bzw. Gastautorin über ihre eigenen Erfahrungen im Flecken oder im Zurzibiet berichten möchten.

Besonders freuen würde ich mich über Anekdoten aus der Region, über alte Fotos oder gelungene Schnappschüsse (bitte nur Fotos, von denen ihr die Nutzungsrechte habt, und wenn Personen drauf sind, deren Einwilligung). Auch Anregungen für die Linksammlung, Hinweise auf kommende Anlässe sowie Berichte über tolle Erlebnisse in den Läden, durch Dienstleister, im Gastgewerbe etc. (keine Eigenwerbung).

Geeignete Artikel werden in der Rubrik GastautorInnen publiziert und mit Vornamen, Namen und Wohnort gekennzeichnet; wo eine Webseite vorhanden ist, werde ich auf diese verlinken. Honorar kann ich leider keins bezahlen — Ruhm und Ehre müssen genügen!

Anregungen, Kommentare, Feedback oder Beiträge könnt ihr über das Kontaktformular der Webseite schicken – oder mailen.

Ich freue mich auf einen regen Austausch!

Disclaimer:
Die Plattform ist nicht kommerziell – ich werde in der Regel nicht von Anlässen, Lokalen oder Dienstleistern gesponsert. Allerdings erhalte ich als Bloggerin teilweise Presse-Einladungen zu Anlässen, bezahle also keinen Eintritt. Auf meinem Geschäftsblog berichte ich teilweise über Produktetests, bei denen mir die Produkte gratis zur Verfügung gestellt werden. Sollte sich etwas derartiges mit Bezug zur Region ergeben, werde ich dies transparent kommunizieren.