Zurzi treibts bunt!

Als ich gestern aus Bern zurück kam, hatte sich „mein“ Brunnen in eine reizende Dame verwandelt … und auch sonst hat sich im Flecken einiges verändert, wie die Impressionen von meinem Sonntagsspaziergang zeigen:

Fasnachtsdekoration 2014

Zudem habe ich heute erfahren, dass Gaby vom Ochsen als erste Kandidatin als Zurzacherin des Jahres nominiert worden ist – eine offenbar ziemlich zweischneidige Ehre. Sie hofft jetzt, dass da noch „überzeugendere“ Kandidaten folgen, so dass sie aus dem Schneider wäre. Die Vorbereitungen für die Fasnacht sind auch im Ochsen in vollem Gange, und heute haben wir besprochen, dass Roy McGordy als Leihgabe bei Gaby aushelfen wird, als fescher Skifahrer (Bild folgt natürlich). Für den 1.3. habe ich im Ochsen einen Platz reserviert, um mir die Schnitzelbänke anzuhören. Werde vermutlich nur die Hälfte der Pointen verstehen, da ich längst nicht mit allen Namen, Geschichten und Skandälchen der Region vertraut bin, aber sei’s drum.

Und ich überlege mir ernsthaft, mir ein Outfit für die Lätschete zuzulegen. Ihr wisst nicht, was das ist? Ich fange auch erst an, es zu erahnen … Mehr später auf diesem Blog!