Auf der Suche nach der Sonne

Spread the love

Eigentlich hatte ich für heute was ganz anderes geplant – aber UPS machte mir einen Strich durch die Rechnung (mehr dazu später). Also beschloss ich heute früh, die Sonne suchen zu gehen. Uetliberg? Gemäss Webcam zu tief – und das Teil auf dem Planetenweg war mir zu wenig. Einsiedeln? Immer noch zu tief … Rigi könnte gehen, schrieb meine Freundin, also suchte ich mir die entsprechende Verbindung raus.

Und es hat geklappt, zumindest was den Hochnebel anging. Allerdigns hatte es viele Wolke und ziemlich starken Wind. Aber hey, auf dem Kulm keine Pollen! Aber auch nur da: blühende Hasel gab es bis über 1200 m.ü.M.

Je nu, ich war mit Maske und Filter unterwegs, und die Aussicht war schön. Rückweg nach ich voa Vitznau, Schiff nach Luzern, dann wieder Zug. Bin weniger gewandert, als ursprünglich geplant, aber schön war es doch.

 

 

 

Ein Gedanke zu „Auf der Suche nach der Sonne“

  1. Wow, da hatte jemand mehr Unternehmungslust als ich. Mir hat sich gestern ein “Tief” im Gemüt eingeschlichen. Der Himmel hing voller schwerer Wolken und ich ging keinen Schritt hinaus. Den Ausflug auf die Rigi habe ich für einen Ausflug mit Rolf vorgesehen, aber wir warten ab, bis es etwas wärmer wird, damit wir noch eine anschliessende Seefahrt geniessen können.

    Daddy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert