Kanaren – Azoren, Tag 15: auf See

Encore in Fotos

Gleich nach dem Feuerwerk in Funchal tuckerten wir los, um gemütlich zurück nach Las Palmas zu fahren. Zeit hätten wir mehr als genug gehabt – aber einmal mehr gab es auf dieser Reise einen Medical Alert. Angefangen hatte es schon beim Einchecken, da mussten wir kurz unterbrechen, weil eine Frau im Rollstuhl, mit Infusionsflasche, die Gangway runter gebracht wurde. Auf Fuerteventura stand die Ambulanz bereit, als wir ankamen. Ein Passagier wurde kurz vor Mitternacht mit einem Rettungsboot abgeholt, mitten auf dem Atlantik. Und heute nun hiess es plötzlich: Volle Kraft voraus – wir fahren mit der höchsten erlaubten Geschwindigkeit auf dieser Route, mit knapp 21 Knoten, und erreichen die Kanaren kurz nach 20 Uhr.

An Deck wird es da zu windig, die meisten Gäste verziehen sich nach drinnen. Entsprechend viele Besucher hat es in der Fragestunde des Kapitäns, wo dieser aus dem Nähkästchen plaudert: Wie man Kapitän wird, welche Motoren das Schiff hat, wie man navigiert und stabilisiert etc. Es wird auch die Frage gestellt, wie sich das auf den Dieselverbrauch auswirkt, wenn wir doppelt so schnell als geplant fahren. Der Verbrauch steige exponentiell, mein der Kapitän, aber bei einem medizinischen Notfall sei das kein Diskussionspunkt.

Ich nehme es ansonsten gemütlich, packe meine Siebensachen zusammen, lese, plaudere mit einigen Gästen und hole nach dem Nachtessen meine Fotos ab – ein Teil elektronisch, andere auf Papier. Letztere habe ich mit dem Handy fotografiert, damit ich euch heute eine „Encore“ aus der Sicht insbesondere von Katrin und Robert geben  kann – diese beiden haben die meisten Fotos von mir geschossen und waren bezaubernde Reisegefährten.

Morgen geht’s um 9 an den Flughafen, und via Düsseldorf zurück. Am 3. hat mich die Arbeit wieder …

Die Reise hier auf der AidaVita hat mir sehr gut getan, ich fühle mich erholt, habe wunderschöne Ausflüge unternommen und unglaubliches Wetterglück gehabt. Nur bei der Tombola ging ich leer aus … aber hey: Es war ja für einen guten Zweck!

Flattr this!

Ein Gedanke zu „Kanaren – Azoren, Tag 15: auf See

  1. Hallo Schnüff,
    Willkommen im Alltagsleben! Wichtig ist, die Reise hat der gefallen und Du konntest etwas abschalten.
    Nichts überstürzen, ich melde mich dann wenn Du erholt und ausgeschlafen bist.

    Liebe Grüsse
    Daddy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.