Produkttest: #revitliftfiller Ha von L’Oréal

Für coolbrandz durfte ich eine komplette Gesichtspflegeserie testen: Serum, Augenpflege sowie Tages und Nachtcrème von Revitaliftfiller Ha.
Gemäss den mitgelieferten Unterlagen war ich zwar reichlich spät dran:
Um schlaffe Haut, Falten und Tränensäcke zu vermeiden, hätte ich in den 40er mit der Anwendung beginnen solllen. Jetzt, um 55, konnte ich wohl nur noch mit Schadenmimimierung rechnen … Und die Ausgangslage war ja bei mir auch sonst nicht gerade rosig: Durch meine riesige Gewichtsabnahme war insbesondere mein Hals extrem faltig geworden  – Fett hat ja immerhin den einen Vorteil, dass es den Feuchtigkeitsverlust der Haut durch sein eigenes Volumen wett macht.

Nun denn: Vielleicht liesse sich ja das eine oder andere noch retten – oder wenigstens mildern.

Erster Eindruck

Die Produkte sind elegant verpackt, wirken eher teuer.

Das Revitaliftfiller HA Serum kommt in einem praktischen Dosierer, der wie ein Injektions-Pen aussieht. Wohl kein Zufall, denn Hyaluronsäure, der wichtigste Inhaltsstoff von Revitalliftfiller HA wird  sonst für höchste Wirksamkeit gespritzt – das hochkonzentrierte Serum soll diese Behandlung vereinfachen und angenehmer gestalten. Das Serum fühlt sich angenehm an, leicht gel-artig, und zieht schnell ein.

Nach einigen Minuten warten darf ich die Revitaliftfiller HA Tagescreme auftragen: Der Tiegel liegt schwer in der Hand – das liegt aber vor allem an der Verpackung; der Inhalt beträgt 50 ml. Die Crème duftet leicht, ohne dass ich benennen könnte, wonach … Sie zieht leicht ein und hinterlässt ein angenehmes Gefühl auf der Haut. Allerdings bleibt auch der Duft, was mich etwas stört.

Für die von Natur aus dünne und empflindliche Augenpartie ist die Revitaliftfiller HA Augenpflege gedacht, mit einem innovativen Applikator, der das Auftragen erleichtern und die Mikrozirkulation unterstützen soll. Da sich der Applikator nicht abnehmen und reinigen lässt, bin ich etwas unsicher, ob das so hygienisch sei …Anwendung wäre morgens und abends; muss aber gestehen, dass ich das oft ausfallen lasse, weil es mir zu umständlich ist. Nach jeden Schritt soll ich die Pflege ein paar Minuten einwirken lassen, bevor der Nächste erfolgt. Meine Morgen- und Abendtoilette dauert im Normalfall keine 5 Minuten, da ich mich ja selten schminke …

Abends soll die  Revitaliftfiller HA Nachtpflege mit ihrer Balsam-Creme dafür sorgen, dass die Folgen des Tages im Schlaf rückgängig gemacht werden. Auch hier: Schwerer Tiegel, 50 ml Inhalt, gute Konsistenz aber recht starker Eigenduft … Auch diese Crème zieht gut ein und hinterlässt kein Schmiergefühl, was mir gefällt.

Kurzfristige Wirkung

Unmittelbar nach der Anwendung fühlt sich die Haut weich und elastisch an. Ein leichter Unterschied mag sichtbar sein, wie diese Gegenüberstellung zeigt:

 

img_3207

Vorher

img_3212

Nachher

 

Langfristige Wirkung

Nach vier Wochen regelmässiger Anwendung sollen Falten auf Stirn, um die Augen und am Hals merklich gemildert sein. Tja … das mit der regelmässigen Anwendung hat bei mir nicht so geklappt, auch weil ich zur Zeit zwischen Tages- und Nachtschicht wechsle und dazwischen noch krank war. Aber ganz ehrlich: Ich sehe noch keinen grossen Unterschied. Vielleicht braucht es über 50 ja einfach etwas länger 🙂

Nachhaltigkeit

Als Reaktion auf meine #revitaliftfiller- Posts auf Facebook und Twitter erhielt ich teilweise harsches Feedback.

  • L’Oréal gehöre doch zu Nestle, deren Politik u.a. im Bereich Trinkwasser abscheulich sei
    Da bin ich absolut einverstanden und habe mich auch schon ensprechend engagiert.  Ich gehe aber nicht so weit, alle Nestleprodukte zu boykottieren (diverse Gründe, sicher auch ein Teil Bequemlichkeit, würde aber zu weit führen, das hier auszuführen).
  • L’Oréal mache Tierversuche: Stimmt so pauschal nicht, ist aber durchaus ein Thema, bei dem sich hinschauen lohnt
  • Die Produkte enthalten teils fragliche Zutaten – wie z.B. Palmöl und Mikroplastik.
    Stimmt leider! Für mich persönlich ist damit ein Nachkauf ausgeschlossen, selbst wenn sich die Langzeitwirkung noch einstellen sollte …

L’ORÉAL täte gut daran, diese Punkte zu überdenken – und die Formel gegebenenfalles anzupassen.

Mein Fazit:

Der Test von Revitaliftfiller HA hat mich zu mindes zu einem etwas bewussteren Umgang mit meiner eigenen Hautpflege sensibilisiert, wenn auch noch nicht zu einer wirklich regelmässigen Routine gebracht. Die Wirkung ist schwierig einzuschätzen –  in meinem persönlichen Fall wäre wohl JEDE regelmässige Pflege ein Gewinn. Auch mit Produkten, die keine zusätzlichen Duftstoffe enthalten (was ich ganz klar bevorzuge) – und mit solchen, die auf Palmöl und Silikate verzichten.

 

 

Disclaimer: Je 1 Produkt der gesamten RevitalliftFiller HA Pffegeserie  wurden mir von L’Oréal zum Testen zur Verfügung gestellt. Auf Inhalt, Form und Umfang des Tests wurde keinerlei Einfluss genommen. Ich vertrete hier, wie bei allen Produkttests, ausschliesslich meine persönliche Meinung.

 

Flattr this!