Faulenzen? – Tag 21 NZ

Spread the love

Nach vier doch recht aktiven Tagen habe ich für heute einen Ruhetag eingeplant. Der Anfang klappte auch ganz gut – ich bin erst um 8 Uhr aufgestanden. Als Frühstück gab’s schwarzen Kaffee und Müsli – Brot und Milch hatte ich ausgehen lassen, im Wissen, dass ich kaum zuhause sein und auswärts essen würde. Ich ging kurz online, las die Zeitung und chattete etwas, schrieb Postkarten und spazierte dann zum Supermarkt, um meine Vorräte aufzufüllen. Als Zugabe gab es ein wunderschönes und bequemes T-Shirt-Kleid im Ausverkauf, und dank Calums Hilfe fand ich auch den bestellten Manukka-Honig, den ich heimbringen soll.nach

Zurück im Studio gab’s noch einmal Kaffee – diesmal mit Milch, und ich las etwas, bevor ich kurz vor 12 wieder losging. Ich war für 12.30 mit Clare bei Cafe4U verabredet. Sie hat für mich ein Diamond Painting gemacht, als Souvenir. So lieb!

Statt nach unserer Verabredung zurück ins Studio zu gehen, spazierte ich weiter zum Head – also dahin, wo der Fluss ins Meer mündet.Heute war die See einiges ruhiger als am Tag, als das Kreuzfahrtschiff hier war. Der Tag war sehr sonnig und warm, aber da draussen wehte ein angenehmer Wind, und ich fand eine Bank im Schatten, wo ich verweilen konnte.

Natürlich habe ich auch wieder Fotos vom Wahrzeichen von Whakatane gemacht: Die Lady of the Rocks hat übrigens, auch wenn das auf den meisten Fotos so aussieht, KEINE Möwe auf dem Kopf. Die sitzen da einfach gerne …

Da heute die Schule wieder begonnen hat, waren im Park und auf dem Spielplatz nur wenige Leute, was mir aber ganz gut gefiel.

Auf dem Rückweg kehrte ich noch einmal im The Comm ein. Hätte gerne deren Stout probiert, aber das war gerade aus. Amber war aber auch nicht schlecht. Zu Essen gab es eine kleine (!) Portion Spare Ries, die in Coca Cola und Bourbon geschmort worden waren, zusammen mit Coleslaw – auf die Fries verzichtete ich von Anfang an, da ich inzwischen weiss, dass mein klein und das neuseeländische klein nicht deckungsgleich sind. Aber fein waren die Dinger!

Kurz vor fünf war ich dann zurück im Studio, schlüpfte ins Badkleid und setzte mich noch etwas auf die Terrasse, mit einer lokalen Zeitung und einem Kaffee. Am Himmel ist keine einzige Wolke – das Postkartenwetter hat mir und euch entsprechend auch heute ein paar wunderbare Fotos beschert. Und, trotz Ruhetag, eine gute Anzahl Schritte 🙂

Ein Gedanke zu „Faulenzen? – Tag 21 NZ“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert